Nachdem wir grad so auf letzter Sole (Gate 27, ne 3, ne 17 ach doch nicht Gate 5, dann hatte der Typ bei KML endlich ein einsehen und hat und hat uns für Airomexiko eingecheckt) unseren Flieger in Amsterdam erwischten und nach einem 12 Std. Flug dann

frisch und munter (mal gar nicht!) wieder Boden unter den Füßen hatten, bemerkten wir , Fu**ck wir sind echt in México.

Flughafen México City

Ein Unglaublicher Landeanflug auf México City lässt einer erstmal nur erahnen welche Abenteuer uns noch bevorstehen. Was wir die nächsten 97 Tage erleben und welche unglaubliche Chance sich uns bietet.

In México City angekommen geht die Gate Sucherei wieder los.

Den Flieger nach Cancun haben wir dann aber ohne wirklichen stress bekommen. Eine kleine Maschine, rappelvoll. Brauchten auch hier keinen PCR Test, gar keinen Test wollten die sehen. In Cancun angekommen treffen wir uns mit Rene. Besser gesagt, der Typ, den wir eine Woche vorher bei Facebook kennengelernt hatten, holt uns vom Flughafen ab.

Rene ist ein deutscher Auswanderer der schon einige Jahre in México mit seiner Frau und seinen beiden Kinder lebt. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, wie nett die Familie uns aufnehmen würde.

Ankunft am Flughafen in Cancun

Rene wohnt ca. 30 Minuten vom Flughafen entfernt. Schon auf dem Weg zu seinem Haus hat er uns den ersten Einblick über Mexiko verschafft.

Fazit für angekommen in Cancun. Mega herzlicher Empfang von total fremden Menschen, ein Zimmer mit Klima, ein eigenes Badezimmer und einen Traumgarten mit Pool. Das wird für die nächsten 3 Nächte unser Home, unser Home Office. 😊


Impressionen


Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.