Der Tag fing eigentlich super an, wenn wir gewusst hätten wie er endet, hätten wir ein paar Std. an diesem Tag bessere Laune gehabt. Aber nun von Beginn.

Der Plan war, mit dem Zug nach Okeechobee zu fahren. Das liegt am Okeechobee Lake. Oder andersrum, wahrscheinlich liegt der See mehr bei der Stadt. Anyway…pünktlich aufgestanden, pünktlich los, überpünktlich selbst für deutsche Verhältnisse am Bahnhof. Der Zug fährt 1 mal, genau 1 mal am Tag in dieses ca. 6.000 Einwohner Nest.

Hier wollten wir einen Wagen kaufen. Wir wussten zu diesem Zeitpunkt noch nicht wie und wo und von wem und was, aber irgendwie dachten wir, dass es in einer kleinen Stadt einfacher wäre ein Auto zu kaufen. Kein Plan warum.

Wir sitzen also am Bahnhof, der Zug fährt ein, besser gesagt ein Zug fuhr ein. 2 Gleise, nicht 15 wie in Berlin. Der Zug hält auf der anderen Seite, in verkehrter Richtung. Was soll ich sagen, Zug verpasst. Zwei Sachen haben wir an diesem Tag gelernt 1.) vertraue keinem Bahnpersonal und deren Ansagen und Aussagen 2.) Std. bei 30 Grad warten macht gar keinen Bock. Der nächste Zug der fuhr, fuhr nach West Palm Beach. Das ist übrigens nicht DAS PLAM BEACH.

Die Milliardäre aus DEM PALM BEACH hassen die Millionäre aus WEST PALM BEACH! Die haben da Probleme!

Angekommen sind wir dann von West Palm Beach über die Brücke nach Palm Beach. Denke die Fotos sprechen für sich.

Weil alles, was man in dieser Region zum schlafen hätte Mieten können viel zu teuer gewesen währe, schliefen wir am Strand. Jepp am Strand von DEM PALM BEACH! Es war echt gemütlich. Wir hatten Glück mit dem Wetter und Glück, dass keine Gesetzeshüter kamen. So gerne wird das dort nämlich nicht gesehen.

Das Palm Beach ist ein kurzer Abstecher wert. Alle die wir getroffen haben waren wirklich sehr nett und niemand hat uns wegen der Rucksäcke angemacht. Dumm geschaut hat aber jeder!


Impressionen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.