Heute verlassen wir unser AIRbnb in Orlando und fahren ins Disneyworld und nach Detona.

In Disney World angekommen, merken wir schnell das hier alles eine Riesen Geldmaschine ist. Es gibt hier mehrere Areale in der Nähe der Attraktionen in den man Parken kann. Jedes Mal parken Kost 25 Dollar, bevor man dann zur nächsten Attraktion fährt um wieder 25 Dollar fürs Parken loszuwerden.

Es ist auch nicht so, das hier eine wunderschöne riesige Märchenwelt auf einen wartet. Eine Zufahrtsstraße neben der anderen , von der man dann zu den Einzelnen Attraktionen abfährt.Ohne Ende Merchandising Geschäfte und Fressbuden. Alles sehr unromantisch 😕 vl sind wir auch zur falschen Jahreszeit hier, allgemein war das Wetter auch nicht so gut in den letzten Tagen . Allem in allen sehr ernüchternd unserer Ausflug.

Wir sind dann noch etwas Drohne geflogen, weil wir unbedingt das Märchenschloss welches man aus Film und Fernsehen kennt anschauen wollten .

Es hat nicht lange gedauert, dann hatten wir die Aufmerksamkeit der örtlichen Security. „Are you the guys with the drone“ wir erwiederten „No we are just backpackers and were briefly at Mc Donald, we have only a smartphone 😅“ gut das ich 2 Minuten vorher die Drohne bereits gelandet hatte, wir den Typen da stehen lassen konnten und erstmal weiter sind. Universal Studios haben wir ausgelassen.

Weiter Richtung Datona haben wir uns den Speedway und die Hall of Fame angeschaut. Da Datona Beach ganz in der Nähe gewesen ist, sind wir da auch noch kurz hingefahren. Ein Strand am Meer und weit und breit mehr Autos als Menschen.

Am Datona Beach kann man nämlich mit dem Auto direkt am Meer parken um aufs Wasser zu schauen. Klingt toll , war es aber nicht. Vom Gefühl her ein Riesen Parkplatz am Meer der wenig Gemütlichkeit zu lässt. Wir sind dann weitergefahren nach Brunswik.

Gestern sind wir unsere Reise Richtung Charlotte angetreten , ca 600 Meilen liegen vor uns . Da es schon dunkel geworden ist, sind wir nach Brunswik um die Nacht dort zu verbringen.

Brunswik ist eine Hafenstadt im Bundestaat Georgia mit ca 15000 Einwohnern, klein und beschaulich. Wir haben somit Florida verlassen und sind das erste mal in einem anderen Bundesstaat unterwegs . Wir sind gespannt was uns in Georgia erwartet.

Im Hafen angekommen haben wir uns noch etwas zum Abendessen gemacht, sind ein bisschen spazieren gegangen, um die gegen zu checken. Dann nach ein paar Runden mit der Drohne sind wir ins Auto um zu pennen.

Morgen gehts dann weiter Richtung, Charlotte.. Vorher noch angeln 😊


Impressionen

Eine Antwort

  1. Ach so schlecht sieht der Strand doch gar nicht aus, wo man mit dem Auto ran fahren kann 🙂
    Na gut auf Römö in Dänemark fetzt mehr, da kann man fast ins Wasser rein fahren :-)….cooles Auto und Abendmahl…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert