Aufstehen um 6 Uhr. Sonnenaufgang.

Nach dem uns Gestern die Fische aus dem Weg geschwommen sind, wechseln wir nach einem kleinen Frühstück, die Köder und versuchen unser Glück nochmal.

3 Std. später… jetzt waren aus doofe Fische schon kack Fische geworden. Wieder nichts. Anstatt unsere Zeit zu vertrödeln, sind wir dann weiter Richtung Charlotte gefahren und haben gegen 16 Uhr am Lake Marion angehalten.

Die Sucherei nach diesem Platz war ungefähr genauso wie die am Vortag. Fuck You Google.

Jetzt hast du aber Bock auf Fisch. Auch im Lake Marion scheint es keine Fische zu geben. Zumindest für uns nicht. Die Drohnenbilder sind allerdings wieder richtig gut geworden.

Fast DUNKEL, 17:30 Uhr. Aus der Ferne ein Boot. Son kleines, wie man das aus dem TV kennt. Darauf ein älterer Mann, auch wie aus dem TV. Weiße lange Haare, Basecap, komplette Angelermontur.

Und dieser Mensch, ohne uns zu kennen, schenkt uns nicht einen sondern gleich zwei riesen Fische. Barsche, der eine 28, der eine 35 cm lang. Juhhuuuu es gibt Fisch. Kurz ausgenommen und sich dann die Frage gestellt, wie bereitet man diesen jetzt zu.

Auf dem großen Parkplatz gab es leicht im Hintergrund versteckt…. Eine Feuerstelle. Überall liegt Holz, einfach zugegriffen und innerhalb von 5 Minuten war das Feuer an. Die Fische in Alufolie in die Glut und ca. 30 Minuten später hatten wir dann frisch gefangenen Fisch. Nicht selbst, aber gefangen. 

Beim Feuer noch ein oder zwei Bier und dann ins Auto. Ab Morgen sind wir in Charlotte bei PJ.

Es wird ein langer Tag…


Impressionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert