Gegen 11 Uhr kamen PJ und Zora vorbei und wir sind in die Berge gefahren. Von Charlotte ca. 1,5 Std. entfernt. Drohnenaufnahmen von einem Wasserfall sind das Ziel!

Hier haben wir Freunde von PJ getroffen. Deutsche. Was sonst… Super nette Menschen, die mit Ihrem Sohn seit 5 Jahren in den USA leben. Erst um 18 Uhr, der Rückweg, im Dunkeln. War am Anfang ne gute Idee, aber als wir am Auto ankamen, war es bereits stockdunkel.

Hungrig machten wir uns auf den Rückweg nach Charlotte. Dann der Knaller. Die Schwester von PJ bei der wir untergekommen sind, hatte zu Freunden geladen. Chilli essen. Das daraus gleich ein ganzer Chillikontest wurde konnten wir nicht ahnen.

Jeder von den Freunden hatte ein anderes Chilli gekocht. Insgesamt waren es 12 Chillis, unterschiedlicher Art und Weise. Dazu 5 verschiedene Arten von Cornbread (Maisbrot) und 6 verschiedene Nachtische (inklusive Donats natürlich!).  Nach dem wir richtig gut gegessen hatten, saßen wir noch mit ein paar Freunden am Feuer und wurden Löcher in Bauch gefragt. Die Amis sind immer so aufgeregt wenn Sie mal deutsche treffen. Echt witzig.

Letzter Abend in Charlotte. Ab zur Schwester und ein letztes mal für die nächste Zeit in nem Bett schlafen.

Die Tage hier waren wirklich toll und ein großes Danke geht an PJ und seine Familie. THX


Impressionen

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert