Aufgewacht an dem Nachtclub in Oklahoma City. Auf geht es nach Texas. Zumindest nachts über die Grenze… und an einem Tag durch.

Los gehts… wir sind die Route 66 weitergefahren Richtung Westen. Auf dem Weg haben wir bei diversen Route 66 Sachen angehalten

Mitten in der Pampa steht auf einmal ein Peace Garten der wohl von coolen Hippies dahin gezaubert wurde. Wer heiraten will dort steht auch ein Altar und der Place ist ansich sehr nice.

Mittag… wir hatten Hunger und sind mitten in Texas am einen mega schönen Ort geraten. Bei Google gefunden. Mega Spontan hat sich gelohnt. 25 Grad… Wasser mitten in Texas, Grillstationen und niemand sonst. Bis auf ein Typ mit Nordic Walking Stöcken. Kein Plan wo der her kam?!

Das erste Mal in den Staaten gegrillt. Das Stück Gleich stellte sich als Rolladen raus. Trotzdem ein geiles Mittagessen. Und Wespen gab es auch. Scheiss Wespen.

Danach sind zum Place der Places gefahren. Auf einem Acker stehen diverse Autos halb eingebuddelt und voll mit Grafitikunst. Die alten Cadilacs sind kaum noch zu erkennen. Das erste mal auf der Route 66 sind überall Touris die nicht nur immer mehr Farbe auf die alten Karren sprühen sondern kletternnerweise sind überall Menschen. Weg hier…

Erwähnen muss ich noch das wir Oki auf de anderen Seite der Autobahn abgestellt hatten. Ziemliche schnell der Verkehr hier. Überlebt!!!

Ein weiteres Highlight war der Anblick von der alten Autos mit Elvis und dem Weihnachtsmann. Im Sommer bestimmt ein Touritreff…

Komplett durch Texas durch sind wir am Abend ca 30 Meilen weit abgefahren und haben uns zum pennen einen Platz m Wasser gesucht. Da die Zufahrten alle gesperrt waren sind wir etwas weiter außerhalb auf einen Rastplatz gefahren.

Grillstation und Toiletten am Start. Den Sonnenaufgang zu Filmen war das Ziel am anderen Morgen. Texas in der Wüste.

Am anderen Tag wollten wir dann über die Grenze von New Mexico. Nächster Staat!


Impressionen

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.